Mutkompetenz®

heißt, der inneren Unruhe Gehör zu schenken. Sich selbst, wie auch die berufliche Rolle immer wieder zu reflektieren. Hält dich die Angst vor Veränderung davon ab? Keine Sorge. Mut hinzuschauen heißt nicht unbedingt, sich verändern zu müssen. Reflexion kann auch Klarheit bringen, dass man auf dem richtigen Weg ist und man vielleicht nur die Lebensspur nachjustieren muss. Mutkompetenz® heißt vor allem, sich dem Werden hinzugeben.

Ingeborg Berta Hofbauer

hat das Wort Mutkompetenz® erschaffen. Ihre vielfältigen Kompetenzen hat sie unter dem Begriff Lebens-Reiseleiterin vereint. Sie hilft Menschen bei der Suche nach ihrem Weg, ihrer Berufung und beim Finden ihrer innewohnenden Schätze. Sie macht Potenziale sichtbar und macht Mut, diese zu nützen.

Ingeborg B. Hofbauer

Kundenstimmen ...

Ich habe schon immer die Lust verspürt, ein Persönlichkeits-Coaching zu machen. Das Konzept des angebotenen Coachingpaketes passte gut in meinen beruflichen und persönlichen Alltag. Das anfänglich zu bearbeitende Arbeitsskriptum, hat mich jedoch gleich überfordert. Sind doch Fragen dabei, über die ich mir bis Dato noch keine großartigen Gedanken gemacht hatte. Im Nachhinein verstand ich warum. Begeistert war ich von der Ausarbeitung des Skriptums und der Extrahierung meiner biografischen Essenz, die im persönlichen Coaching reflektiert wurden. Dabei kamen Dinge heraus, die ich vielleicht eh schon gespürt bzw. gewusst, jedoch immer wieder erfolgreich verdrängt hatte. Die Dinge auf den Punkt gebracht und diese mit leicht verständlichen Beispielen untermalt, war dabei sehr hilfreich und hat mir große Klarheit für meine Zukunft gebracht. Zusammengefasst: Ich war von der professionalen Arbeit über den ganzen Prozess hinweg absolut angetan. Liebe Ingeborg, danke für deine hilfreiche Unterstützung. Den Weg muss ich jetzt selber gehen, aber du hast mir zumindest die Richtung gezeigt. (Peter 57 Jahre)
Zwischen all dem Tun für den Kunden, den vielen Ideen, die auf Umsetzung drängen, ist es nicht gerade einfach den Fokus zu halten. Was ist das Ziel meines Unternehmens? Welche Kunden will und kann ich – am einfachsten – erreichen? Wo liegen meine Stärken und wer sind meine Schlüsselpartner? Dies alles konnten wir an nur einem Tag beantworten, ich danke dir dafür.

November 2020

Die Zeit der wirtschaftlich Kreativen ist angebrochen

Milliardenverluste in der Flug- und Freizeitbranche. Kurzarbeit und Kündigungen. Lockdown. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere? Die Zeit der wirtschaftlich und kulturell Kreativen ist angebrochen. Meine persönliche Einschätzung.

Oktober 2020

Aufwachen in Grado

Mein Eckzimmer im Hotel Alla Citta' di Trieste, eröffnet mir allmorgendlich den Blick auf den Kanal entlang der Riva Dandolo auf der einen Seite, zugleich auf die Dächer der Altstadt auf der anderen. Grado, Sehnsuchtsort am obersten Zipfel der Adria. Mare nostrum, wie die Römer ihr Meer nannten. Buongiorno in laguna.