Ingeborg Berta Hofbauer ist auf vielen Wegen unterwegs

Coverbildbrille

Coachin, Trainerin, Autorin, Pilgerin

Meine berufliche Laufbahn und meine persönliche Entwicklung sind geprägt vom Unternehmertum. Mein Vater gründete 1960, im Jahr meiner Geburt einen Zimmereibetrieb, der bei der Übergabe 1986, auf 35 Mitarbeiter herangewachsen war.

Nach Abschluss der Handelsschule, führte mein beruflicher Weg zunächst nach Graz. Dort arbeitete ich mehrere Jahre in einer Steuerberatungskanzlei und danach als Softwareassistentin in einem namhaften internationalen Computerunternehmen. Als mein Vater 1986 aus gesundheitlichen Gründen überraschend in Pension ging, stieg ich als geschäftsführende Gesellschafterin in den elterlichen Betrieb ein. Bis 2002 führte ich, gemeinsam mit zwei Partnern, den Zimmerei- und Tischlereibetrieb. Während dieser Zeit entwickelten wir das Unternehmen Hofbauer zu einem Leitbetrieb für biologisches Bauen und Wohnen in der Steiermark weiter. Ich war die erste Dipl. Baubiologin in der Steiermark und erwarb diese Kompetenz über ein Fernstudium in Deutschland. Auf der Uni Krems legte ich die schriftliche und mündliche Prüfung zur Bezeichnung Baubiologin/IBO ab. (IBO=Österreichisches Institut für Baubiologie).

Die Auseinandersetzung mit ökologisch verträglichem und nachhaltigem Bauen und Wohnen prägte mich nachhaltig. Die Basis für mein heutiges Werteverständnis wurde damals gelegt.

Natur- und Umweltschutz, soziale Verantwortung, Wertschätzung und Aufgeschlossenheit gegenüber allen Menschen, sind meine Grundwerte. Ich will mit meinem Tun zu einer lebenswerten, friedlichen, vielfältigen und gesunden Welt beitragen.

Nachdem meine Söhne definitiv eine Nachfolge im Baubetrieb ablehnten, verkaufte ich 2002 meine Anteile an der Baufirma und machte zunächst mehrere Ausbildungen zur Gewerbeberechtigung als Unternehmensberaterin. 2004 gründete ich, gemeinsam mit einem Partner, das Consulting-Unternehmen GfiVE Consulting in Graz. In dieser Zeit entstand der erste deutschsprachige Verkaufscomic "Geschichte(ln) des Verkaufs". Das Buch wurde zum Innoward Steiermark 2010 nominiert. In den folgenden 15 Jahren arbeitete ich als Coach und Verkaufstrainerin für große Konzerne und Organisationen in Österreich, Deutschland und Osteuropa. Eine spannende und sehr abwechslungsreiche Zeit, in der ich viele interessante Menschen und Unternehmen kennenlernte und hohe Verkaufskompetenz erwarb.

 

Wp 20170715 14 01 17 Pro

2007 begann sich ein neuer Wendepunkt im meinem Leben abzuzeichnen

Die Pilgerin und Buchautorin

2007 pilgerte ich allein den Jakobsweg in Spanien und "verliebte" mich in das Pilgern. In den darauf folgenden Jahren, machte ich mich immer wieder auf den Weg. Zum Großteil allein, in Österreich und Europa. Diese Solowanderungen über Tage und Wochen, bewirkten eine innere Verwandlung. Die Erfahrung der Verbundenheit und dass man Freiheit über Reduktion erfahren kann, hatte zur Folge, dass sich meine Sicht auf die Welt grundlegend veränderte. Ich fing immer mehr an, den Sinn meines Tuns und meiner Arbeit kritisch zu hinterfragen. In diesen Jahren entstanden meine beiden Bücher Rucksackgeschichten® - Aufbruch in ein Leben mit leichtem Gepäck und Rucksackgeschichten® Anleitung zur Mutkompetenz®

Zu den Büchern

Zunehmend drängte sich in mir  die Frage auf, ob ich meine Talente und Fägigkeiten, meinen Werten entsprechend und zum Wohle dieser Welt einsetzte.

Das Leben selbst schickte mir die Antwort

Meine Eltern wurden zunehmend betreuungsbedürftig und ich wollte mir das zutrauen. Das bedeutete, dass ich keine größeren Aufträge mehr annahm, bei denen ich viel reisen musste. Ich konzentrierte mich auf neue Zielkunden, wo ich die Betreuung meiner Eltern und meine Arbeit unter einen Hut bringen konnte. Damit war meine internationale Tätigkeit weitgehend beendet. Bis 2016 betreute ich meine Eltern und begleitete meinen Vater beim Sterben. Eine essenzielle Erfahrung, aber eine sehr wertvolle, die ich auf keinen Fall missen möchte. In dieser Zeit entstand mein drittes Buch "Heute breche ich auf" - Der persönliche Begleiter auf deinem Pilgerweg. Die Pflege meiner, inzwischen 93-jährigen Mutter, habe ich nun einer 24-Stunden-Betreuung, überantwortet.

Beruflicher Neuanfang

Der Weg ist eine menschliche Grundsituation und das Pilgern eine Metapher für unseren Lebensweg

 

Die Entwicklung von Geschäftsmodellen nach Business-Model-Canvas, Potenzialfindung, Verkaufs- und Servicetrainings. Diese Kernkompetenzen biete ich Unternehmen im kleineren und mittleren Segment, Ein-Personen-Unternehme, Startups, sowie Bildungseinrichtungen an. Für Privatkundinnen und Kunden erfreut sich das "Coaching im Gehen", in Zusammenhang mit einem speziell entwickelten Coachingpaket, von großer Beliebtheit.

 

Gf2 056 Fotogernotmuhr

Was mich be-WEG-t

Ich ermutige meine Kundinnen und Kunden dazu, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, ihre Stärken und Potenziale zu finden, Komfortzonen zu verlassen, sich von Normen, Schubladendenken und von sogenannten „Erfolgsgesetzen“ in ihrer Kreativität und ihren Träumen nicht bremsen zu lassen. Ich ermutige sie dazu, ihrer inneren Weisheit zu folgen und neue Wege zu beschreiten.  

 

Die Pilgerin

Das Pilgern ist für mich Lebensbegleitend und der Pilgerweg ein Symbol für den Lebensweg. Gerne begleite ich Menschen auf inhaltlich geführten Pilgerwanderungen. Dabei sind nicht die Kilometer das Maß, sondern die Begegnung mit sich selbst. Impulse, sanfte Wahrnehmungsübungen, spirituelle Betrachtungen sind Bestandteil des gemeinsamen Unterwegsseins. Mehr darüber Pilgerwanderungen mit Ingeborg Berta