Biografisches über Ingeborg B. Hofbauer

Coverbildbrille

„Geerdet, mutig und das Herz am rechten Fleck“.

So beschreiben mich Menschen, die mich näher kennen. Meine berufliche Laufbahn und meine persönliche Entwicklung sind geprägt vom Unternehmertum. Mein Vater gründete 1960, im Jahr meiner Geburt einen Zimmereibetrieb, der bei der Übergabe 1986, auf 35 Mitarbeiter herangewachsen war.

Nach Pflicht- und berufsbildender höherer Schule, einer mehrjährigen Praxis in Graz bei einer Steuerberatungskanzlei und als Softwareassistentin bei Nixdorf Computer, übernahm ich 1986 den elterlichen Betrieb und gründete gemeinsam mit zwei Partnern eine GmbH. Von 1986 bis 2002 war ich geschäftsführende Gesellschafterin des Familienbetriebes. Während dieser Zeit entwickelten wir das Unternehmen Hofbauer zum damaligen Leitbetrieb für biologisches Bauen und Wohnen in der Steiermark weiter. Ich war die erste Dipl. Baubiologin in der Steiermark und erwarb diese Kompetenz über ein Fernstudium in Deutschland. Auf der Uni Krems legte ich die schriftliche und mündliche Prüfung zur Bezeichnung Baubiologin/IBO ab. (IBO=Österreichisches Institut für Baubiologie).

Die Auseinandersetzung mit ökologisch verträglichem und nachhaltigem Bauen und Wohnen prägte mich nachhaltig. Die Basis für mein heutiges Werteverständnis wurde damals gelegt.

Natur- und Umweltschutz, soziale Verantwortung, Wertschätzung und Toleranz gegenüber allen Menschen, sind meine Grundwerte. Ich will mit meiner Arbeit zu einer lebenswerten, friedlichen, toleranten und gesunden Umwelt beitragen.

Nachdem meine Söhne definitiv eine Nachfolge im Baubetrieb ablehnten, verkaufte ich 2002 meine Anteile an der Baufirma und gründete, gemeinsam mit einem Partner, das Consulting-Unternehmen GfiVE Consulting in Graz. In dieser Zeit entstand der erste deutschsprachige Verkaufscomic "Geschichte(ln) des Verkaufs". Das Buch wurde zum Innoward Steiermark 2010 nominiert. In den folgenden 15 Jahren arbeitete ich als Coach und Verkaufstrainerin für große Konzerne und Organisationen in Österreich, Deutschland und Osteuropa. Eine spannende und sehr abwechslungsreiche Zeit, in der ich viele interessante Menschen und Unternehmen kennenlernte und hohe Verkaufskompetenz erwarb.

Pilgerin9

Die Pilgerin und Buchautorin

Seit ich 2007 allein den Jakobsweg pilgerte, verliebte ich mich in das Pilgern. Seither mache ich mich immer wieder auf den Weg. Zum Großteil allein in Österreich und Europa. Im Gehen habe ich den Zugang zu meiner Kreativität bekommen und meine Aufmerksamkeit wurde geschärft. Das Wandern allein, über Tage und Wochen, veränderte meine Wahrnehmung und schärfte meine Sinne. Ich konnte mich aus vielen Zwängen und Normen des Alltags befreien und gehe entspannter und gelassener an die Dinge heran. Das Pilgern lehrte mich Demut und Dankbarkeit. Dies führte mich auch zum Schreiben. Es entstanden inzwischen drei Bücher, die sich mit dem Leben und dem Gehen auseinandersetzen. Der Pilgerweg ist für mich eine schöne Metapher für den Lebensweg. Unser Lebensweg ist geprägt vom Unterwegssein, von Übergängen und Neuanfängen. Es sind die elementaren Themen in unserem Leben und beeinflussen stark unsere Arbeit und unsere Beziehungen.

Der Weg ist eine menschliche Grundsituation und das Pilgern eine Metapher für unseren Lebensweg.

07.01.2014 15 31 44

Ich ermutige meine Kundinnen und Kunden dazu, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, ihre Stärken und Potenziale zu finden, Komfortzonen zu verlassen, sich von Normen, Schubladendenken und von sogenannten „Erfolgsgesetzen“ in ihrer Kreativität und ihren Träumen nicht bremsen zu lassen. Ich ermutige sie dazu, ihrer inneren Weisheit zu folgen und neue Wege zu beschreiten.  

An meinem Firmenstandort in Rosegg bei Birkfeld in der Oststeiermark, habe ich alles, was ich für meine Arbeit mit Menschen brauche: Stille, Natur und eine professionelle Coaching- und Seminarumgebung.