Einzel-Coaching

"Liebe Ingeborg Hofbauer. Ich kam mit der Frage zu Ihnen: 'Ich will als Führungskraft besser werden.' Während unseres Coachingprozesses habe ich viel Klarheit bekommen. Vor allem in meiner Führungsrolle und wie ich diese zukünftig anlege." (Verkaufsleiterin)

Wie Sie Ihre berufliche Rolle derzeit anlegen, hängt hauptsächlich mit der Erwartungshaltung an diese zusammen und geschieht in den meisten Fällen unbewusst. Das bewusste Anlegen einer beruflichen Rolle, kann man durchaus mit einem Rollendarsteller, also einem Schauspieler vergleichen: Der Regisseur bestimmt die Bühne und definiert die Rolle, die darauf gespielt wird. Der Schauspieler trainiert seine Rolle und kann sie sicher und professionell spielen.

Im Berufsalltag wäre es wünschenswert, wenn wir eine Regieanweisung für unsere Rolle hätten. In den meisten Fällen ist das nicht so. Viele meiner Kundinnen und Kunden kommen zu mir, um ihre berufliche Rolle in Zusammenhang mit ihren Talenten, Fähigkeiten, Werten und Potenzialen zu reflektieren. Dabei entsteht Klarheit über das richtige Verhalten, was wiederum Sicherheit verleiht.

Ich arbeite mit Potenzialanalysen, die Persönlichkeit und Rolle gegenüberstellen.

 

Wann ist Coaching sinnvoll?

  • Klärung der geschäftlichen und beruflichen Positionierung
  • Klärung der Rolle als Führungskraft
  • Schärfung des persönlichen Profiles
  • Unterstützung im Verkauf
  • bei beruflicher Veränderung und Neuorientierung
  • und vieles andere mehr

Wie läuft ein Einzelcoaching ab?

  • Kontaktieren Sie mich und nützen Sie das kostenlose Coachinggespräch am Telefon von 20 Minuten.
  • Wir klären Ihre Ziele.
  • Sie bekommen einen Coachingvertrag.
  • Sie können jederzeit den Coachingprozess pausieren oder beenden. Jede Einheit wird separat verrechnet
  • Coaching via Skype oder am Telefon ist möglich. Die Rechnung ist in diesem Fall im vorhinein zu bezahlen.
Werkzeuge

Ein Beispiel für geschäftliche Positionierung

Roland, 26 Jahre, frischgebackener Tischlermeister und ein hervorragender Handwerker. Er will sich selbstständig machen. Da die Konkurrenz in dieser Branche sehr stark ist, braucht er eine  Geschäftsidee mit einem relativen Alleinstellungsmerkmal. Sein Ziel: "Ich suche eine Geschäftsidee mit 'Pfiff', wo ich mein handwerkliches Können und meine Kreativität ausleben kann. Ich will nur Kunden, die das erkennen und auch bezahlen." 

Zunächst wurden seine Stärken, Potenziale und Möglichkeiten ausgelotet. Es wurde eine Nische in der Branche recherchiert, die großes Potenzial versprach. Ein Buyer Personas Profil wurde entwickelt und eine Kundenbefragung bei Vertretern für diese Nische durchgeführt. Die Erkenntnisse daraus bildeten die Basis für das Geschäftsmodell. Der gesamte Unternehmensauftritt wurde auf diesen Erkenntnissen realisiert. Nach drei Jahren lebt Rolands Unternehmen von Weiterempfehlungen und er ist komplett ausgelastet.

Mit diesen und ähnlichen Themen kommen Kundinnen und Kunden zu mir


Berufliche Orientierung

Nadine wusste nicht, welchen beruflichen Weg sie einschlagen sollte

"Ich wusste nicht, soll ich mit halbem Herzen weiterstudieren oder das beruflich anstreben, was von klein auf mein Traum ist. Jetzt weiß ich es und habe bereits die ersten Schritte gesetzt."


Unternehmenspositionierung

Für Josefine war es schwer ihre Preise durchzusetzen

"Ich bin Beraterin und war viel zu breit aufgestellt. In den letzten Jahren wurde es immer schwerer, meine Preise durchzusetzen. Ich musste mich spitzer aufstellen und mich spezialisieren. Meine Zielkunden genau definieren und diese gezielt ansprechen. Wir entwickelten auf meine Zielkunden abgestimmte Produktprofile. Erste Erfolge stellten sich sofort ein.


Entwicklung eines Geschäftsmodells

Paul macht sich selbstständig

"Ich wollte mich mit einem vielversprechenden Produkt selbstständig machen. Wir entwickelten in überaschend kurzer Zeit ein Geschäftsmodell, eine Verkaufsstrategie und ein Neukundenakquisekonzept. Der Erfolg stellte sich unmittelbar danach ein."