Wandern im Garten Österreichs – Unentdeckte Plätze und verborgene Schätze in der Oststeiermark!


Termin: 2018 noch nicht festgelegt

Von den beiden Flüssen Feistritz und Raab durchflossen, sind das Joglland, das Apfelland und das Almenland jene drei Genussregionen, die wir auf dieser Reise kennenlernen. Almwiesen mit Wildkräutern und Wildblumen, romantische Dörfer, sonnige Obstgärten, sanfte Bergrücken mit fantastischem Weitblick. Romantische Schlösser, kühle Klammen, keltische Spuren und inmitten, wie ein Edelstein, der Stubenbergsee. Durch das Feistritztal dampft die historische Feistritztalbahn über kühne Viadukte. Von hier stammt der weltberühmte Dichter Peter Rosegger, der dieses Stück Erde wie folgt beschreibt:


Wenn ich durch meine heimatlichen Gegenden wandere, da bin ich ganz ich. Da fühle ich eine ungelöste Einheit zwischen mir und den Bergen, Matten, Wäldern und Bächen, die um mich sind, eine Einheit, die mein Lebtag so war und sein muss, die meine volle Ganzheit ausmacht, in der ich mich ausfülle, kurz, in der ich bin – ich kann’s nicht anders sagen.“(Peter Rosegger 1843-1918)

 

Reiseprogramm:
1. Tag Anreise in die schöne Oststeiermark
Individuelle Anreise nach Anger/Oststeiermark (gerne sind wir Ihnen bei der Planung behilflich). Um 15.00 Uhr Zusammentreffen im Hotel Angererhof und Begrüßung durch unsere Wander-Reiseleiterin Ingeborg Hofbauer bei Apfelcidre aus dem oststeirischen Apfelland. Einstimmung in die kommenden Tage. Danach Abendessen und Nächtigung.

2.Tag: Von oben wird der Blick ganz weit.
Wir starten von der „Brandluckn“ im Almenland zum Ausgangspunkt unserer ersten Wanderung. Auf dem Bergrücken wandern wir zum Eibisberg und genießen die Ausblicke in das weite Tal. Weiter geht es auf weichen Almpfaden und über Waldsteige zum hohen Zetz 1.264 m. Von dort steigen wir durch einen schönen Mischwald ab und kommen zu einem Rauchstubenhaus. Dieses über 300 Jahre alte Haus gibt Einblicke in die Lebensweise und Kultur der Bergbauern und Handwerker von einst. Wanderung ca. 4 Std. 150 HM Anstiege 440 HM Abstiege (leicht- mittel)

3.Tag: Auf den Spuren der Kelten

Am Vormittag fahren wir zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung ins „Joglland“ und wandern auf dem Kultwanderweg über dem Blumendorf Miesenbach. Auf dieser Wanderung erfahren wir viel über alte Mythen, Bräuche und Märchen. Wir erreichen die Wildwiesenwarte und haben einen herrlichen Rundblick über das Joglland und die Waldheimat. Der Begriff „Waldheimat“ wurde von Peter Rosegger geprägt. Wahlweise können wir uns in der Hütte stärken oder ein Picknick einnehmen. Weiter geht es durch Wald und über Wiesen zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Rückfahrt besuchen wir eine Schokoladenmanufaktur in Birkfeld und verfallen der „Speise der Götter“ bei Running Schoki.  Wanderung ca. 3 Std. Anstiege 180 HM Abstiege 180 HM (leicht)

4.Tag: Der Geierwanderweg und ein romantisches Schloss
Der Bus bringt uns zum Stubenbergsee ins Apfelland. Auf dieser Wanderung werden wir mit fantastischen Aussichten belohnt. Zunächst folgen wir dem Flusslauf der Feistritz und steigen dann durch den Wald steil hinauf bis zum höchsten Punkt der Geierwand. Weiter geht es auf Wiesen, vorbei an Gehöften bis zu einem Aussichtspunkt. Durch Mischwälder steigen wir hinab nach St. Johann bei Herberstein, wo wir uns in einem schönen Gasthof stärken (fakultativ). Danach besichtigen wir das romantische Gartenschloss Herberstein. In drei baugeschichtlichen Epochen – Gotik, Renaissance, Barock – harmonisch gewachsen, erzählt Schloss Herberstein von mehr als 700 Jahren steirischer Geschichte und herrschaftlicher Familientradition. Wanderung ca. 3,5 Stunden. An- und Abstiege 300 m. (mittel)

5.Tag: Mit der Schmalspurbahn und auf Schusters Rappen
Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zum alten Bahnhof in Birkfeld, wo die Feistritztalbahn fauchend und pfeifend auf uns wartet. Über Brücken und Viadukte fahren wir gemütlich mit dieser historisch wertvollen Schmalspurbahn in die Bezirkshauptstadt Weiz. Vom Bahnhof bringt uns der Bus zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung.

Wir durchschreiten die große Raabtalklamm und erreichen Arzberg, eine alte Bergbausiedlung. Wir lassen uns mit frisch gefangenen Gebirgsbachforellen im Gastgarten unter alten Bäumen verwöhnen. (fakultativ). Wanderung ca. 4,5 Std. Anstiege 246 m (mittel)

6.Tag: Auf den Spuren der Wallfahrer und Pilger – Heimreise

Den letzten Tag lassen wir gemütlich ausklingen und besuchen einen alten Wallfahrtsort. Unser Wanderbus bringt uns zum schönen Barockschloss Schielleiten, dem Ausgangspunkt unserer heutigen Pilgerwanderung. Durch den Park, vorbei an stillen Waldteichen, erreichen wir mitten in einer Waldlichtung „Maria Fieberbründl“. Das helle einladende Gebetshaus strahlt Ruhe und Frieden aus. Weit weg von der Hektik des Alltags genießen wir die Ruhe dieses Kraftortes. Der Bus holt uns ab und bringt uns ins Hotel zurück.

Am Nachmittag Heimreise zu Ihrem Einstiegsort. Transfer zu Ihrer Einstiegsstelle bzw. Transfer zum Flughafen. Sie wollen noch ein paar Tage verlängern – gerne sind wir Ihnen bei der Planung behilflich.

 Inkludierte Leistungen:
-5xHalbpension im persönlich ausgewählten 3*superior Hotel Angererhof
-reichhaltiges, regionales Frühstücksbuffet
-Menüwahl beim Abendessen (3-Gang) inkl. Salatbuffet
-Benützung des großzügigen Wellnessbereichs: Hallenbad, Massagedüsen,

Relaxbereich, Liegewiesen an der Sonne, Saunalandschaft

-Reisebegleitung durch OLIVA Wanderexpertin Ingeborg Hofbauer
-Eintritte gemäß Reiseverlauf: Rauchstubenhaus, Schokoladenmanufaktur Felber inkl. Running Schoki, Schloss Herberstein
-Fahrt mit der nostalgischen Feistritzbahn
-alle Steuern und Gebühren, Ortstaxe

Preis pro Person im Doppelzimmer € 685,-
Preis pro Person im Einzelzimmer € 785,-


Nicht inkludiert:
Anreise
: Fluganreise ab/bis Zürich, Basel und alle größeren Flughäfen Deutschlands oder Zuganreise nach Hartberg – Preise auf Anfrage
-Flughafenshuttle ab/bis Wien und Graz auf Anfrage
-Reise- und Stornoversicherung ab € 35,-/Person

Zusatzinformation:

Gäste: 15 – 20

Buchung & Kontakt: Oliva Reisen | Warnhauserstraße 10, 8073 Feldkirchen bei Graz, Austria | +43 (0) 316/29 109 52 | mail@olivareisen.at | www.olivareisen.at  | Montag – Freitag | 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 17.00 Uhr

Veranstalter: Oliva Reisen, RSV-Veranstalterverzeichnis Nr. 2012/0047

Diese Informationen wurden mit viel Sorgfalt zusammengestellt. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Programmänderungen vorbehalten.