Franziskusweg erwandern – auf den Spuren von Franz von Assisi. Mit Kloster La Verna & Kloster Casa Beata Angelina

Eine Entdeckungsreise durch Umbrien und Toskana – wandern auf Wegen, die Franz von Assisi vor über 800 Jahren begangen haben soll. Es geht durch malerische Täler, einsame Berglandschaften und mittelalterliche Städte, vorbei an alten Klöstern und Burgen. Der Franziskusweg ist etwas Besonderes sowohl für Pilger als auch für Natur- und Kulturfreunde. Hier kann man die Stille der Wege genießen, die noch längst nicht so bekannt sind wie die Jakobswege. Freuen Sie sich auf dieses besondere, intensive Erlebnis Franziskusweg!

 Termin: 18.05. – 25.05.2019 | mit Ingeborg Berta Hofbauer

Das Besondere an dieser Oliva Pilgerreise

  • Pilgerwanderung durch unberührte Natur auf den Spuren von Franz von Assisi
  • Kloster La Verna
  • magische Orte wie Assisi, Spello, Monte Subasio
  • Stadtführung in Assisi
  • Nächtigung in Klöstern, die schon Franz von Assisi zum Meditieren aufgesucht hat
  • Kleingruppe max. 20 Personen

„Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche!“ Franz von Assisi

Unser Reiseprogramm:

 1. Tag, 18.05.: Anreise nach La Verna – wo alles begann

Busanreise nach La Verna. Nach der doch längeren Busfahrt kommt uns der kurze Anstieg, der zum Kloster La Verna zu Fuß zu bewältigen ist, gleich sehr gelegen. Belohnt werden wir mit einem grandiosen Ausblick. Im Kloster soll der hl. Franziskus die Stigmata erhalten haben. Seine Klosterzelle kann heute noch besichtigt werden. Abendessen und Nächtigung im Kloster La Verna. Gehzeit: ca. 45 min. | + 200 Hm. (-/-/A)

2. Tag, 19.05.: Friedensweg – Wanderung Valfabbrica – Assisi

Auf dem sogenannten Friedensweg wandern wir an diesem Tag von Valfabbrica nach Assisi. Wir starten von der idyllisch gelegenen Burg von Valfabbrica und wandern durch mystische Wälder und über stille Feldwege. Bevor wir in Assisi ankommen, ist noch ein letzter, kurzer Anstieg zu meistern. Dann erreichen wir kurz vor Assisi die beeindruckende Basilika Santa Maria Degli Angeli aus dem 16. Jh. In ihrem Inneren beherbergt sie die kleine Kapelle Portiuncula, deren Bau eine Herzensangelegenheit des hl. Franziskus war. Genau hier gründete er vor fast 800 Jahren den Franziskanerorden. Abendessen und Zimmerbezug im Hotel Frate Sole, Assisi Zentrum. Gehzeit: ca. 4,5 h | + 400, – 380 Hm. (F/-/A)

3. Tag, 20.05.: Assisi Stadtführung Intensiv – Zeit zum individuellen Erkunden

Wir nehmen uns heute Zeit, um die einzigartigen Kirchen und Plätze, wie die Basilika des Heiligen Franziskus mit ihrer Krypta, zu besichtigen. Danach besuchen wir am Forum Romanum das Tempio di Minerva, bevor Sie sich in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants eine Pause gönnen können. Nutzen Sie den Nachmittag für individuelle Erkundungen. Abendessen und Nächtigung im Hotel Frate Sole, Assisi Zentrum. Gehzeit: ca. 3 h (F/-/A)

 4. Tag, 21.05.: Assisi – Spello – Eremo delle Carceri – Monte Subasio

Was den Franziskusweg so einzigartig macht, zeigt uns dann gleich unsere nächste Wanderung: Durch das mittelalterliche Stadttor verlassen wir Assisi und steigen auf zur idyllisch gelegenen Franziskaner-Einsiedelei Eremo delle Carceri. Der Monte Subiaso (1.290 m) gewährt uns einen fantastischen Panoramablick in das grüne Tal. Durch urwüchsige Wälder erreichen wir schließlich das mittelalterliche Städtchen Spello und von dort kehren wir zurück nach Assisi zu unserem Hotel. Abendessen und Nächtigung im Hotel Frate Sole, Assisi Zentrum. Gehzeit: ca. 5 h | + 520, – 560 Hm. (F/-/A)

5. Tag, 22.05.: Von Spello nach Foligno – das grüne Herz Umbriens

Heute verlassen wir Assisi und fahren mit unserem Bus nach Spello. Nach einer Besichtigung der Stadt und einem Spaziergang durch die malerischen Gässchen nehmen wir uns Zeit für die Kirche Santa Maria Maggiore, dann fahren wir weiter zur Abtei Sassovivo. Majestätisch liegt sie zu Füßen des Monte Aguzzo, die Kalksteine heben sich von dem dunklen Steineichenwald, der die Abhänge der umliegenden Wälder bedeckt, ab. Es ist eine der ältesten Zeugnisse der Anwesenheit der Benediktiner im Valle Umbra. Danach unternehmen wir eine schöne Wanderung durch eine liebliche Landschaft mit Ausblicken auf Montefalco und Trevi nach Matigge di Trevi. Das letzte Stück bis nach Foligno zu unserer Unterkunft fahren wir mit dem Bus. Abendessen und Zimmerbezug im Kloster Casa Beata Angelina.
Gehzeit: ca. 4 h | + 250, – 300 Hm. (F/-/A)

6. Tag, 23.05.: Foligno – Trevi – Fonti del Clitunno

Am 6. Tag wandern wir durch sanfte Hügellandschaft mit wenigen Steigungen. Schattige Wälder, Getreidefelder und Weinhänge kennzeichnen die liebliche Landschaft. Mittendrin lassen wir uns von den lauschigen Plätzen und Kulturstätten bezaubern. Unser heutiges Etappenziel gehört zu den schönsten auf dem Franziskusweg. Trevi liegt inmitten von Olivenhainen, die Promenade ist eine herrliche, 800 m lange und eben verlaufende Baumallee mit einem faszinierenden Blick auf das darunter liegende Tal. Zeit zum Verweilen – danach Rückfahrt zu unserer Klosterunterkunft in Foligno, Abendessen und Nächtigung im Kloster Casa Beata Angelina.

Gehzeit: ca. 4 h | + 280, – 340 m. (F/-/A)

 7. Tag, 24.05.: Campello sul Citunno – Spoleto

Heute erwartet uns eine etwas längere Etappe. Wir wandern von der mittelalterlichen Burg Campello sul Clitunno zwischen Olivenhainen zum kleinen Dorf Eggi, das für seine Burg aus dem 14. Jhd. bekannt ist. Von weitem ist unser Ziel Spoleto schon sichtbar. Die Blütezeit der italienischen Kultur ist schon allerorts greifbar. Beim Betrachten des Schluchten überspannenden Aquädukts Ponte delle Torri geriet schon Goethe ins Schwärmen. Spoletos Piazza gleicht einer Theaterkulisse, und in der zauberhaften Domkirche wird ein Brief von Franziskus aufbewahrt. Beim Bummel durch die engen Gassen fühlt man sich beinahe zwangsläufig in das Mittelalter zurückversetzt. Abendessen und Zimmerbezug im Hotel in Spoletos Zentrum. Gehzeit: ca. 5 h | Hm + 400, – 430 Hm. (F/-/A)

8. Tag, 25.05.: Wir kommen wieder! Heimreise

Fasziniert von der Lebensgeschichte eines großen Heiligen, der liebevoll „Poverello“ (der kleine Arme) genannt wird, geht es zurück nach Österreich. Ankunft um ca. 20.00 Uhr in Graz, ca. 22:30 in Wien.

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus ab/an Wien (Zustiege: Wiener Neustadt, Hartberg, Gleisdorf, Graz – weitere Einstiegsstellen auf Anfrage)
  • 1 Nacht im Kloster La Verna
  • 3 Nächte im Hotel Frate Sole in Assisi
  • 2 Nächte im Kloster Casa Beata Angelina
  • 1 Nacht im Hotel Clitunno in Spoleto
  • Zimmer mit DU/WC
  • 7 x Halbpension (Frühstücksbuffet + 3-Gang-Abendmenü)
  • Gepäcktransport
  • Oliva Pilgerbegleitung: Ingeborg Hofbauer
  • örtliche, deutschsprachige kulturelle Begleitung
  • Stadtführung in Assisi
  • umfassende Reiseunterlagen (Pilgerführer, etc.)
  • alle Steuern und Gebühren

Preis pro Person im Doppelzimmer       EUR 899,-

Preis pro Person im Einzelzimmer          EUR 1.020,-

Nicht inkludiert: Reiseversicherung, Eintritte für Besichtigungen, welche nicht im Programm angeführt sind

 Schwierigkeitsgrad der Wanderungen / Wanderprofil

meist gute Wege, Trittsicherheit erforderlich, Schwindelfreiheit nicht erforderlich

Buchung & Kontakt: Oliva Reisen | Warnhauserstraße 10, 8073 Feldkirchen bei Graz, Austria | +43 (0) 316/29 109 52 | mail@olivareisen.at | www.olivareisen.at  | Montag – Freitag | 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 17.00 Uhr

Veranstalter: Oliva Reisen, RSV-Veranstalterverzeichnis Nr. 2012/0047

Diese Informationen wurden mit viel Sorgfalt zusammengestellt. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Programmänderungen vorbeha