Green Care – Zukunftsperspektiven für landwirtschaftliche Betriebe

Sie sind Bäuerin, Bauer und wollen von Ihrer Landwirtschaft auch in Zukunft gut leben?

Sie sind offen für neue Ideen und Chancen?

Sie haben schon von Green Care einmal gehört?

Dann lesen Sie weiter:

Welche Fragen tauchen im Zusammenhang mit Green Care auf?

Was ist Green Care? (grüne Pflege)

Green Care bezeichnet gesundheitsfördernde Maßnahmen, unter Einbeziehung der Natur. Green Care Aktivitäten dienen der Förderung und Erhaltung von Gesundheit und Lebensqualität.

Green Care bildet die Brücke zwischen Land- und Forstwirtschaft und den gesundheitlichen und sozialen Bedürfnissen der Bevölkerung und stärkt damit den Zusammenhalt im ländlichen Raum.

Die vier Themenschwerpunkte von Green Care

  1. Arbeitsort Bauernhof (Für Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen)
  2. Bildungsort Bauernhof („Schule am Bauernhof“, Seminarbauernhof, Kindergarten am Bauernhof)
  3. Lebensort Bauernhof (Altenbetreuung)
  4. Gesundheitsort Bauernhof (tiergestützte Intervention, Burn-out-Prävention, Rückzug, Auszeithof)

Motivation von Green Care?

Green Care bildet die Brücke zwischen landwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Auf der einen Seite werden kleinen landwirtschaftlichen Strukturen, durch die Möglichkeit eines Zusatzangebotes im sozialen, therapeutischen, pädagogischen und beratenden Bereich, eine wirtschaftlich interessante Perspektive eröffnet. Auf der anderen Seite eröffnen sich für Einrichtungen im sozialen, pädagogischen und therapeutischen Bereich aber auch für  Unternehmen und Privatpersonen Möglichkeiten, gesundheitsfördernde ländliche Einrichtungen zu nützen.

Green Care bietet auch SCHULEN und Fortbildungseinrichtungen eine Chance, sich neu zu positionieren und für die Jugend aus dem ländlichen Raum noch attraktiver zu sein. Eine Green Care Schule fungiert als Brückenschlager zwischen bäuerlicher Bevölkerung-Schule- und Interessensvertretungen. (Kammern für Land- und Forstwirtschaft) 

Green Care Positionierungsworkshop mit den Pädagoginnen der FS für Land- und Ernährungswirtschaft Vorau

Nutzen von Green Care?

  • Höfe werden für junge NachfolgerInnen zur sinnerfüllten und interessanten Erwerbsmöglichkeit.
  • Die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit eines Green Care Hofes steigt.
  • Bestehende Ressourcen, wie leerstehende Gebäude, Almhütten,  Ausgedinge u.a.,  können gewerblich und gewinnbringend genutzt werden.
  • Zusätzliche fachliche Kompetenzen von HofbewohnerInnen (z.B. eingeheiratet), können zu Einkommensmöglichkeiten werden.
  • Soziale Einrichtungen, wie Alten- und Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen u.a. finden zusätzliche attraktive Angebote für ihre KlientInnen.
  • Pädagogische Einrichtungen bekommen neue Lern- und Fördermöglichkeiten für Ihre SchülerInnen. (Schule am Hof)
  • Unternehmen und Privatpersonen finden Erholungs- und Rückzugsräume, die präventiv wirken und als Energietankstellen fungieren.
  • Medizinische Einrichtungen können für ihre PatientInnen ein heilungsunterstützendes Umfeld in Natur und Wald, bzw. tiergestütze Therapien in Anspruch nehmen.
  • u.v.a. Ideen können entstehen.

Wer kann Green Care anbieten?

„Green Care – wo Menschen aufblühen“ ist eine geschützte Marke und unterliegt einem strengen Zertifizierungsprozess. Ein erster Schritt zu dieser Green Care Zertifizierung kann die Auszeichnung zum Green Care – Auszeithof sein. Die Kammer für Land- und Forstwirtschaft bietet dafür umfassende Beratung und Unterlagen an.

Green-Care – wo Menschen aufblühen

Diese geschützte Wort-Bild-Marke dürfen nur zertifizierte Green-Care-Höfe verwenden.

Das zunehmende öffentliche Interesse an ausgewiesenen Green Care Höfen steigt analog zu den sozialen und gesellschaftlichen Problemen.

Green Care Höfe sind zukunftsfähig und damit überlebensfähig.

Ein Tauglichkeitscheck des eigenen  Hofes lohnt sich auf jeden Fall. Kostenlose Beratung

Ingeborg Berta Hofbauer und Green Care

Ich bin seit 2014 Referentin in Green Care Lehrgängen in der Steiermark und anderen Bundesländern. Den Zertifikatslehrgang in der Steiermark habe ich mitentwickelt. Mein Part ist das Modul „Potenziale am Hof entdecken, ausbauen und verkaufen“. Dazu gehören eine Hof-Potenzialanalyse, ZielkundInnenanalyse, Argumentations- und Nutzendarstellungen des eigenen Angebotes, Führungskompetenzen erwerben und die Vorbereitung auf das Präsentationsgespräch bei KooperationspartnerInnen.

Überprüfen wir gemeinsam Ihr Green Care Projekt nach der Business Canvas Methode

Absolventinnen und Absolventen des Green Care Lehrganges 2015/2016 LFI Steiermark

Ich gebe gerne Auskunft über meine Erfahrungen mit Green Care

 

Für Firmen- und Teamseminare nütze ich bevorzugt Green-Care Höfe als Rahmen.

Bereits zertifizierte Green Care Projekte

Green Care Auszeithöfe

Kronerhof Elke & Johannes Meisterhofer Schrimpfviertel 21, 8253 Waldbach-Monichwald

Wieserhof, St. Peter ob Judenburg Steiermark www.wieserhof.co

Gebirgshof Salomon, Krakau, Steiermark https://www.gebirgshof-salomon.at/

Peintnerhof, Niedergail, Kärnten http://www.peintnerhof.at/

Biohof Neuwirt, Hüttenberg, Kärnten https://www.biohof-neuwirt.at/

Klementalm, Preitenegg, Kärnten http://auszeithuette.at/

Kraftplatz – Tor zur Sonne, St. Margarethen/Lav, Kärnten http://www.tor-zur-sonne.at/

Draschlhof, Gurk, Kärnten https://www.draschlhof.at/

Weitere interessante Links:

http://www.greencare.at/projekte/

http://www.greencare-oe.at/geen-care-auszeithof+2500+2440189

Mehr über Green Care

Shinrin-yoku – Waldbaden – mein Blog.