Ingeborg Berta Hofbauer ist im Juli geboren. Sternzeichen Krebs, Aszendent Schütze

Bedeutung Name: Ingeborg die Beschützte, und Berta, die Strahlende

Die Entwicklerin, die Durchsetzerin, die Umsetzerin!

Mein Lebensmittelpunkt ist Birkfeld in der Oststeiermark. Hier lebe ich gemeinsam mit meiner Mutter (91), meinem Sohn Roland Peter, dessen Freundin Conny und den 4 Katzen: Garfield, Shorty, Mini, Destiny.

Mein Hintergrund ist das Unternehmertum, genauer gesagt das Handwerk. Mein Vater gründete einen Zimmereibetrieb im Jahr meiner Geburt. Dies sind meine Wurzeln und darauf bin ich sehr stolz. Durch sie bin ich eine natur- und erdverbundene Frau geworden.

Schulischer Weg:

Pflichtschule, 3-jährige Handelsschule, berufsbegleitende Abendmatura.

Weiterbildungen und Kompetenzen 

Als 1986 mein Vater aufgrund einer Herzerkrankung in den Ruhestand wechseln musste,  brach ich meine Zelte in Graz ab und stieg als geschäftsführende Gesellschafterin in den Familienbetrieb ein. Eine große Herausforderung für eine junge Frau, in einer männerdominierten und sehr konservativen Branche zu bestehen. Ich stellte mich ihr.

Als eine der Pionierinnen in der Baubiologie und erste diplomierte Baubiologin/IBO in der Steiermark, baute ich unsere Firma zu einem Leitbetrieb für biologisches Bauen und Wohnen in der Steiermark auf. Ich führte das Unternehmen nach den Grundsätzen für nachhaltiges wirtschaften, lange bevor es den Begriff CSR (Corporate Social Responsibility) gab.

Mit Stolz blicke ich auch auf unsere Veranstaltungen „Kunst & Handwerk“: Ab 1995 öffneten wir einmal im Jahr für ein Wochenende die Werkstätten für bildende KünstlerInnen aus der Region. Dafür erhielten wir eine Auszeichnung von der Kulturförderinitiative Mäzenas.

1986 und 1989 kamen meine Söhne Bernhard und Roland Peter zur Welt. 1997 wurde ich geschieden.

Ein Traum und eine innere Sehnsucht wurden immer stärker und langsam reifte die Zeit, mich neu zu orientieren.

2002 verkaufte ich meine Anteile an der Firma und begann völlig von vorne. Ich wollte mit Erwachsenen arbeiten und mehr Zeit für meine Interessen und Hobbies haben. Nach vielen Ausbildungen zur Coach, Erwachsenenbildnerin u.v.a., erwarb ich die Konzession für den Unternehmensberater und bekam die Chance, für ein weltweit tätiges Trainingsunternehmen als  Trainerin auf Franchisebasis zu arbeiten.

Der Schritt aus der Welt des Handwerks,  in die Welt der Konzerne

Mit einem Partner gründete ich 2004 ein Beratungsunternehmen in Graz. In den folgenden 15 Jahren arbeitete ich als Coach und Trainerin für VertriebsmitarbeiterInnen und Führungskräfte großer Konzerne und Organisationen in Österreich, Deutschland und Osteuropa. Eine spannende und aufregende Zeit, in der ich viele interessante Menschen und Unternehmen kennenlernte und ich hohe Verkaufskompetenz erwerben durfte.

Die zunehmende Pflegebedürftigkeit meiner Eltern, holte mich aus dieser Welt in eine andere.

Und wieder war es an der Zeit neue Wege zu gehen

2016 übertrug ich meine Anteile am Beratungsunternehmen in Graz an meinen bisherigen Partner, um fortan als Einzelunternehmerin (EPU) nach meinen Vorstellungen und Zielen weiterzuarbeiten.

Meine ZielkundInnen sind GründerInnen, Ein-Personen-UnternehmerInnen, InhaberInnen von Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben, aber auch Coaches und BeraterInnen, die Unterstützung für ihr eigenes Vertriebsmarketing brauchen.

Ich war in die Welt meiner Wurzeln zurückgekehrt.

Ich unterstütze meine KundInnen, ihre Talente, Stärken und Potenziale zu entdecken, um sie zu einem erfolgreichen und gelungenem Leben zu begleiten.

Neben meiner Berater- und Coachingtätigkeit, halte ich Vorträge für Unternehmen und Organisationen. Als Vortragende bin ich an verschiedenen landwirtschaftlichen Fortbildungsinstituten (Green Care Lehrgang) und Hochschulen zum Thema Marketing und Verkauf, sowie Verhandlungs- und Führungsthemen tätig.

Was mir besonders Freude macht ist, dass ich mehrmals im Jahr Wanderreisen begleite.

Ich fand meinen Firmensitz in einer aufgelassenen Papierfabrik mit einem wunderschönen Bürohaus und Seminarräumen. Umgeben von Wiesen, Wald, an einem Fluß, habe ich die ideale Umgebung für mein Wirken als Coach und Trainerin gefunden.

In Rosegg biete ich Menschen einen Raum der Stille, der Möglichkeit zur Reflexion und Kreativität.

Die Pilgerin

CIMG0806

Ingeborg Hofbauer Pilgerbegleiterin https://www.youtube.com/watch?v=II1cF2bBLug

2007 ging ich allein den Jakobsweg und verliebte mich in das Pilgern. Seit damals unternehme ich regelmäßig Weit- und Pilgerwanderungen in und außerhalb Österreichs.  Diese Erfahrung löste einen Prozess der Selbstreflexion aus, der zum Schreiben meines ersten Buches „Rucksackgeschichten® – Aufbruch in ein gelungenes Leben mit leichtem Gepäck“ führte. Der Erfolg dieses Buches ermutigte mich für ein weiteres Buchprojekt: „Rucksackgeschichten® Anleitung zur Mutkompetenz®“, das 2015 im Novum Verlag erschien.

Mehr über meine Bücher

Durch meine Weitwanderungen wurde meine Selbst- und Außenwahrnehmung geschärft: Alles wirkt zusammen. Und jedes Einzelne hat Einfluss auf das Ganze. Sowohl in der Natur als auch in jedem Unternehmen.

Ergänzend absolvierte ich den Zertifikatslehrgang zur Nachhaltigkeitsmanagerin CSR (Corporate Social Responsibility) an der Plenum Akademie und den Zertifikatslehrgang zur Biografiebegleiterin. Gerne nütze ich die Natur als Unterstützerin für meine Arbeit. So entstand die Idee „Coaching & wandern“.

„Coaching & wandern“ als besonderes Angebot bringt etwas in Bewegung.

An meinem Firmenstandort habe ich alles, was ich für meine Arbeit mit Menschen brauche: Stille, Natur und eine professionelle Coaching- und Seminarumgebung.

Mein Büro im Herrenhaus einer ehemaligen Papierfabrik in Rosegg bei Anger/Oststeiermark

Mein Motto: „sowohl als auch“.

Erdverbunden, mutig und das Herz am rechten Fleck!“, sagen viele meiner FreundInnen und KollegInnen über mich!